Aux Figues

Der sommerliche Geruch von Regenwasser auf noch warmen Pflastersteinen liegt in der Luft. Eine Laterne weist mir den Weg durch die schmale Gasse zum Haus. Ich klopfe am Holztor, welches sich mit quietschenden Scharnieren öffnet. Ich trete ins ungewisse Dunkle und die Türe fällt hinter mir ins Schloss. Der Boden unter meinen Füssen verschwindet. Ich bin in einem Raum, der keiner zu sein scheint. Klänge umgeben mich. Kaum einzuordnen und doch vertraut. Ein Spiegel erscheint, rundherum bleibt es dunkel. Ich schaue in den Spiegel und sehe eine Feige. Ich glaube ihren reifen Duft zu riechen. Plötzlich zerbricht der Spiegel und alles wird schwarz. Als ich die Augen öffne, liege ich auf der Pflastersteinstrasse vor einem Haus mit der Inschrift "Aux Figues".

The smell of rain falling on the warm pavement enriches the air with a summery taste. Led by the light of a lantern, I walk through narrow alleyways to a house. The wooden door I am knocking on opens with a mellow squealing sound. As I walk into the darkness, into unknown territory, the door snaps shut behind me. The floor beneath my feet disappears. I find myself in a room that does not seem to be one, and I feel surrounded by sounds that are hard to grasp but still they are familiar. While I remain surrounded by a deep darkness, a mirror appears. In the mirror I recognize a fig and I am almost certain that I can smell its ripe, doux odour as it fills the room and reaches my senses. Suddenly, the mirror bursts into pieces and everything dissolves into a dense blackness. As I open my eyes, I find myself lying on the pavement in front of a house with a sign that reads “Aux Figures”.

Label: Miteinander Musik, MM008
Format: 12" Vinyl (Decks, Red Eye Records) + Digital Download (Beatport)